Close

Brunnen für Geiselsberg

Brunnen für Geiselsberg

Geiselsberg hat einen neuen Brunnen und die Bürgerstiftung Altmühlfranken gab dazu auch ein kleines Scherflein. 400 Euro konnte Stiftungsvorstand Willi Renner den Geiselsbergern als Zuschuss zum Brunnen überreichen. Der neue Brunnen schmückt seit kurzem den Dorfplatz in Geiselsberg, ein schlichtes Steinbecken aus italienischem Granit mit einer Säule, aus der an einem Schnabel das Wasser fließt. Gespeist wird er aus einem darunterliegenden uralten Wasserreservoir mit Gewölbe, in dem sich das Wasser einer nahen Quelle sammelt. Auch den Platz rund um den Brunnen hat die Dorfgemeinschaft in Eigenleistung hübsch gemacht, neu gepflastert, die Hänge wurden mit Kalksteinblöcken gesichert und so auch Sitzgelegenheiten eingebaut. Damit auch Rollstuhl und Kinderwagenfahrer zum Brunnen und der danebenstehenden Sitzgruppe gelangen können, wurde eine Rampe eingebaut. Der neue Dorfbrunnen und das dazugehörige Gelände kosteten rund 15.000 Euro, da tut jeder Beitrag gut und den gibt die Bürgerstiftung gerne, betont Willi Renner.

Zur Spendenübergabe am neuen Geiselsberger Brunnen versammelten sich Willi Renner von der Bürgerstiftung Altmühlfranken, Claudia Geiger, Hermann Laux, Traudl Ringholz, Barbara Nehmeier, Walter Reichardt, Klaus Steinbauer und Karl Hertlein, Bürgermeister von Haundorf.

Text: Altmühl-Bote, Viola Bernlocher
Foto: Bürgerstiftung